Kor­rek­tes Arre­tie­ren des Kali­ber 540 für den Versand

In den letz­ten Mona­ten ist es des Öfte­ren pas­siert, dass uns eine ATMOS Kali­ber 540 „Classic“geschickt wur­de, die nicht kor­rekt arre­tiert war. (Clas­sic ist die 540 mit mat­tier­tem Sockel und Rah­men, sowie polier­ten Säu­len) Das führ­te zu (ver­meid­ba­ren) Trans­port­schä­den und der Revi­si­ons- / Repa­ra­tur­auf­wand war dadurch teil­wei­se erheb­lich höher.
Hier des­we­gen ein paar Hin­wei­se, falls Sie auch im Besitz einer Atmos Kali­ber 540 sind. Fol­gen­des gilt es zu beachten:
Beim Arre­tie­ren ins­be­son­de­re der ATMOS Kali­ber 540 (pro­du­ziert von 1984–1987) muss der Arre­tier­he­bel, der sich unter dem Zif­fer­blatt befin­det, bis zum „Anschlag“ nach rechts gescho­ben wer­den. Das Haupt­pro­blem: Das letz­te Drit­tel mag schwer gehen, ist aber bedeut­sam, denn der Hebel ras­tet bei den meis­ten Model­len in einer Art unsicht­ba­ren „Nocke“ ein. Nur so ist das Pen­del gesi­chert und kann nicht wäh­rend des Trans­por­tes „lose ruckeln“, wie lei­der mehr­fach gesehen.

Schä­den sind dann oft:

  • abge­ris­se­ne Drehpendelfeder
  • ver­bo­ge­nes oder gebro­che­nes Feinregulierröhrchen/Regulierhülse
  • und zu guter Letzt fast immer eine ver­bo­ge­ne Ankergabel
  • ein beschä­dig­ter Arretiermechanismus

Dies gilt es durch eine kor­rek­te Arre­tie­rung zu vermeiden!
Daher haben vie­le die­ser Kali­ber auf dem Arre­tier­he­bel den klei­nen Auf­satz mit dem Gum­mi­stöp­sel, der bei geschlos­se­ner Schei­be das „Zurück­rut­schen“ ver­hin­dern soll. Lei­der geht die­ses Teil ger­ne im Lau­fe der zeit verloren……!
Die ATMOS Ely­sée hat polier­ten Sockel, Rah­men und Säu­len und die zusätz­li­che Arre­tier­schrau­be in der Boden­plat­te. Wenn man die „sanft“ mit den Fin­gern anzieht, ist alles gut und es kann kaum noch etwas schiefgehen.

Atmos-Atelier-Logo

Alexander Heeg
Burkarderstraße 36
97082 Würzburg
Tel.: +49 1788170215
E-Mail: info@atmos-atelier.de

Rüdiger Heeg
Wilhelmstraße 59
63741 Aschaffenburg
Tel.: +49 1759371074
E-Mail: zz-zahnraedchen@hotmail.de