Wenn die ATMOS einmal stehenbleibt….., was tun?

Der Schreck ist groß, wenn -wie üblich – der Blick „über die geliebte ATMOS“ streift und man feststellt: SIE IST STEHEN GEBLIEBEN!

Was tun, bzw. was sollte man auf keinen Fall tun?

Dies ist wichtig, da schon oft beim Versuch, das gute Stück wieder

  • „anzuwerfen..“
  • „anzuschieben…“
  • „anzuschubsen…“
  • …etc

teure Fehler gemacht wurden. Fehler, die letztlich meist etwas kaputt machen und einen echten (auch physischen) Schaden verursachen können.
Auch kann die Uhr natürlich nicht von Alleine wieder anfangen zu laufen. Sie braucht dazu Ihre sorgsame Hilfe!

1. Was sollte man nicht tun:

  • auf keinen Fall sollten Sie bei einer ATMOS, die stehengeblieben ist einfach am Minutenzeiger drehen und versuchen, die Zeit einzustellen.
  • Nicht die Zeiger berühren!

Manchmal wurde uns berichtet „...ich habe den Minutenzeiger vorwärts bewegt und die Uhr ist wieder angelaufen….„. Kurz danach blieb sie wieder stehen.

Was ist passiert? Der kleine silberne Zylinder am oberen Ende der Drehpendelsäule ist  – wenn die Uhr stehengelieben ist – quasi mit der Ankergabel „eingekuppelt“, er zeigt nach vorne. Es ist der Moment wo man den Zeiger immer etwas „springen“ sieht, und zwar alle 30Sek jeweils ein halbe Minute vorwärts. Durch das Bewegen des Zeigers in diesem Zustand beschädigt man allzu oft etwas im Räderwerk und/oder verbiegt die fragile Ankergabel und die Uhr kann gar nicht mehr ordentlich laufen. Wenn überhaupt.

2. Was sollte man tun:

  • wenn die Uhr stehengeblieben ist, drehen Sie als erstes vorsichtig mit dem Finger das Drehpendel um ca 180Grad nach rechts.
  • nun arretieren Sie die Uhr mit dem Arretierhebel
  • jetzt können sie (immer nur vorwärts….) am Minutenzeiger problemlos die korrekte Uhrzeit einstellen
  • nun den Arretierhebl lösen und die Uhr wird wieder anlaufen

Falls die Uhr bald wieder stehen bleibt, erst dann kann man gewiss sein, dass das gute Stück eine Revision braucht. Oft läuft sie dann aber wieder für Wochen, Monate oder Jahre. Je nach dem, was die Ursache des Stehenbleibers war. Es kann ja auch nur einmal jemand die Uhr versehentlich zur Unzeit geschubst haben, und sie hat keinen anderen Mangel.

Viel Erfolg, und wenn Sie Fragen haben, gerne.