About us

Vorsicht! Ansteckungsgefahr – es sind schon Einige “süchtig” geworden….

Wenn ich so zurückdenke, hatte ich immer Spaß an Uhren. Mit ungefähr 20 kaufte ich meinen erste “Lenzkirch” Regulator und etwas später meine erste Taschenuhr. Einige mehrjährige Aufenthalte in Großbritannien – mit den wunderschönen “Antique Faires” auf dem Lande –  brachten eine kleine Sammlung an Taschenuhren zusammen. Und natürlich auch manch eine Armbanduhr fand zu mir. So hatte ich damals schon die eine oder andere Spindeltaschenuhr zerlegt und mich mit besonderen Uhrwerken beschäftigt.P1120729

Um 1990 wurde mein Sohn nach einem Umzug im neuen Kindergarten einmal gefragt, was sein Vater von Beruf sei. Er hat damals mit knapp 4 Jahren zum Erstaunen der Kindergärtnerin geantwortet ‘Mein Papa ist Soldat, aber eigentlich – ist er Uhrmacher!’ Er hat mich eben gut beobachtet.

1992 habe ich dann – eher zufällig – die erste ATMOS gesehen, und war fasziniert. Die Folge war, dass ich alle meine anderen Uhren Stück für Stück abgab und langsam ein paar weitere ATMOS finden konnte. So habe ich mich nach und nach ausschließlich auf ATMOS-Uhren spezialisiert – Die Faszination dieser Uhr konnte ich nur schwer von mir fern halten.

“…Alle die mit ihr leben, erliegen ihrem Zauber. Den einen fasziniert sie durch die Klarheit der Bewegung ihrer Unruh, einen anderen durch die Ausgewogenheit ihrer Formen, wieder einen anderen durch die Gewagtheit der in ihr verwirklichten Technik…” – die Atmos-Uhr.

Frei zitiert nach Jean Lebet, in: Von der Luft leben. Die Geschichte der Pendeluhr Atmos. 1997, Jaeger-LeCoultre, Schweiz

Zwischenzeitlich habe ich begonnen unter “Zz-zahnraedchen” in eBay Revisionen bzw. Service für ATMOS Uhren anzubieten und gelegentlich auch ATMOS Uhren dort zum Verkauf einzustellen. Wir bekommen Uhren von privaten Kunden ebenso wie “Patienten” von verschiedenen Uhrengeschäften. Dieses Vertrauen ehrt uns – und wir sagen Danke dafür!

Inzwischen arbeite ich schon über 23 Jahre ausschließlich an und mit ATMOS Uhren. Seit ca. 10 Jahren unterstützt mich dabei mehr und mehr mein Sohn Alexander. Auch ihn hat die ATMOS in ihren Bann gezogen. So habe ich mit dieser faszinierenden Uhr viele Erfahrungen gesammelt, habe eine große Anzahl unterschiedlichster ATMOS-Modelle und -Kaliber revidiert und teilweise – wenn sie in einem schlechten Zustand waren – auch wieder aufgebaut. Mein selbst erarbeitetes Seriennummernverzeichnis für ATMOS Uhren beginnt mit 1940 und endet derzeit bei 2004. Von jedem Produktions-Jahr habe ich mehrere Uhren auf der Werkbank gehabt und revidiert. Mit der Zeit haben wir ein großes Netzwerk aufgebaut und freuen uns über jeden alten und neuen Kontakt.

Ab und zu biete ich ein paar meiner Schätze auch hier zum Verkauf an. Bei den von mir angebotenen Uhren können Sie sicher sein, eine komplett revidierte und voll funktionsfähige Uhr zu erstehen. Die Uhren werden von uns bestmöglich beschrieben und Sie können sich immer auf eine schöne Uhr freuen. Sollte es einmal Probleme geben – was bei diesen antiken Schätzen immer einmal vorkommen kann – so habe ich bis zu zwei Jahre nach dem Kauf oder einer Revision immer kundenorientiert die Uhr nochmals überprüft und – wenn nötig- wieder in Gang gesetzt.
Es macht mir eben Spaß, an und mit dieser Uhr zu arbeiten. Und die Menschen, die sich für diese außergewöhnlichen Uhren interessieren, sind uns immer angenehme Gesprächspartner – ja nicht selten sogar Freunde – geworden.
Falls Sie Fragen zur ATMOS im Allgemeinen haben, oder einfach persönlichen Kontakt der “Anonymität” des Netzes vorziehen, so finden Sie unsere Kontaktdaten hier. Falls Sie noch eine bestimmte ATMOS für Ihre Sammlung suchen, so geben Sie mir Bescheid, vielleicht kann ich Ihnen ja weiterhelfen.